Heidelberger Jazzchor

Der Chor

HD Jazzchor 2014

Der Heidelberger Jazzchor wurde 1986 nach einer Zeitungsannonce einer Studentin gegründet. Unter den über 50 Interessierten, die sich im Heidelberger "Essighaus" trafen befand sich auch Klaus Löscher, der bei der Frage, wer es sich zutraute, einen Jazzchor zu leiten, mutig die Hand hob. So fing alles an ...

Bis 1993 hatten Klaus, Regina Rauch, die 1988 den Chor stellvertretend leitete, und die engagierten Sängerinnen und Sänger einen beachtlichen Chor samt Begleitband Intonation auf die Beine gestellt, der sich mit einem Repertoir aus Latin, Swing, Gospel, Funk und gelegentlichen Popstücken präsentierte. Markenzeichen waren auch damals schon ein vielseitiges Programm aus A-Capella-Stücken und Stücken mit Bandbegleitung sowie Instrumental- und Vokalsolos, und vor allem der Spaß, den der Chor bei seinen Konzerten ausstrahlt. Auch heute noch sind einige der Klassiker aus dieser Zeit immer wieder, und zum Teil in anderen Arragements im Programm.

Im Herbst 1993 übernahm dann der Pianist Jens Schlichting die Chorleitung und erweiterte das Spektrum des Chores vor allem um Stücke aus dem Bereich des Fusionjazz und um Swingstücke mit komplexen Scat-Passagen.

Jens wurde 1997 von Joachim Berenbold abgelöst, der den Chor bis heute leitet. Er hat das Konzept und vor allem auch die Qualitäten des Chores konsequent weiterentwickelt, was sich insbesondere auch zunehmend durch gemeinsame Projekte mit semi-professionellen und professionellen Musikern zeigt. Die Liste umfasst die Galapagos Bigband, das Red Thread Trio, Nicole Metzger, die Freddy Wonder Combo, das Thomas Siffling Trio, Dirik Schilgen Trio Brasil und verschiedene Musiker der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Mannheim, insbesondere das damalige Trio Tripodé bestehend aus Volker Engelberth, Dirk Kunz, Rodrigo Villalón, sowie Daniel Prandl, Judith Goldbach und Mareike Wiening.

Zum 20-jährigen Jubiläum schenkte sich der Chor seine erste Studio-CD all the things we are, auf der ebenfalls Tripodé und Nicole Metzger zu hören sind. Die CD wurde beim berauschenden Jubiläumskonzert am 19. November 2006 im Heidelberger Karlstorbahnhof, unter Mitwirkung vieler Gastmusiker und ehemaliger Chormitglieder und -leiter veröffentlicht.